Geigenbauer Felix Scheit & Kevin Gentges

Kevin Gentges wurde 1965 in Köln geboren und wuchs in Berlin auf.

Von 1985 bis 1989 lernte er Geigenbau an der Scuola Internazionale di Liuteria „Antonio Stradivari“ in Cremona unter Maestro Riccardo Bergonzi. Er schloss seine Lehre 1989 mit dem Grad eines „Maestro Liutaio“ ab.

Von 1989 bis 1994 arbeitete er als selbständiger Geigenbauer in Cremona. 1994 gründete er zusammen mit Felix Scheit die Werkstatt Gentges & Scheit, Geigenbauer im Prenzlauer Berg in Berlin. 2003 eröffneten die beiden ihre Dependance in Dresden.

Kevin Gentges trat als Preisträger etlicher Geigenbau-Wettbewerbe hervor. So gewann er u.a. im Jahr 1995 den 1. Preis der SINFONIMA®-Stiftung in der Sektion Viola. Seine von der Stiftung ausgewählten Instrumente werden seither an die Gewinner des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" verliehen.
Desweiteren wurde er 2001 mit dem 1. Preis beim Internationalen Geigenbauwettbewerb Jacobus Stainer in Hinterzarten ausgezeichnet.

Seine Instrumente werden von Solisten und Orchestermusikern aus Australien, Brasilien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Österreich, Griechenland, Japan, Südkorea, den Niederlanden, Rumänien, Russland, Schweden, Spanien, der Ukraine und den USA gespielt.

fotografiert von Andreas Gutknecht