Geigenbauer Felix Scheit & Kevin Gentges

Felix Scheit, geboren 1964, stammt aus Frankfurt am Main.

Er verbrachte seine Lehrzeit bei Franz van Dijk nahe des Bodensees sowie bei Eugen Sticht in Mainz, als dessen Assistent er von 1987 bis 1988 tätig war.
1988 zog er nach Berlin, wo er sich in der Werkstatt Andreas Kägis insbesondere der Restaurierung und Reparatur alter Meisterinstrumente widmete.
1993 schloss er in Frankfurt am Main seine Meisterprüfung ab.

1994 gründete er in Berlin zusammen mit Kevin Gentges die Werkstatt Gentges & Scheit, Geigenbauer.
Felix Scheit ist Preisträger des von der Mannheimer Versicherung 1995 ausgeschriebenen Geigenbau-Wettbewerbs. Die ausgewählten Instrumente werden an Gewinner beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" ausgeliehen.
2001 wurde er in den Sektionen Cello, Viola und Violine als vierfacher Preisträger beim Internationalen Geigenbauwettbewerb Jacobus Stainer prämiert.

Seine Instrumente werden von Solisten und Orchestermusikern aus allen Teilen der Welt gespielt, u.a. der Schweiz, Griechenland, Spanien, Finnland, Australien, und Südkorea.

Felix